projekt

Bamberg | Luitpold quartier

Projektbeschreibung –
Arbeiten und Leben in moderner Atmosphäre in bester Innenstadtlage!

Revitalisierung des ehemaligen E.ON Geländes. Besondere Verantwortung resultierend aus der Lage: Verbindungsachse Hauptbahnhof – Weltkulturerbe. Lebensraum  für Wohnen, Arbeiten und Hotel.

 

Das Konzept

Auf dem ehemaligen E.ON Gelände soll in Bamberg das Luitpold Quartier mit einem nachhaltigen Nutzungsportfolio entstehen. Das Areal befindet sich zum Teil innerhalb des Geltungsbereiches der UNESCO Welterbestätte „Bamberger Altstadt“ und vollumfänglich innerhalb des Ensembles „Stadtdenkmal“.

 

Das Luitpold Quartier prägt die Eingangssituation zur Stadt. Die ersten Planungen  berücksichtigen bereits die Empfehlungen aus dem „Gesamtstädtischen städtebaulichen Entwicklungskonzept“ von 2011. Für den Bereich „Arbeit“ soll hier das Büro der Zukunft besondere Berücksichtigung finden. Komplex und vielfältig in seinen räumlichen Angeboten und gleichzeitig einfach, komfortabel und intuitiv. Moderne und themengerechte Architektur sind auch für den Bereich „Wohnen“ vorgesehen. Mit einem hohen Maß an Wohnqualität für sämtliche Altersgruppen. Ein Hotel sowie Gastronomie runden das Nutzungsportfolio ab.

 

Status / Zeitplan

Projektpräsentation im Stadtgestaltungsbeirat im November 2020.

Vorbereitung eines B-Plan-Verfahrens in 2021. Erlangung Baurecht 2022. Baubeginn 2022/2023.

Die weiteren Planungen sind von der Interaktion zwischen Stadt, Gestaltungsbeirat, Bauherren und Architekturbüro abhängig.

ansicht expose projektentwicklung marktheidenfeld 2

ca. 16.092 m²

Grundstück

2019

erworben

2024

mögliche Fertigstellung